ABC des Wettens
Sportwetten ABC

 

 
 

Einleitung

 

Die Welt des Sportwettens ist extrem umfangreich und die Zeiten in denen man nur einfach auf Sieg oder Niederlage einer Mannschaft getippt hat, sind schon lange vorbei.

Damit Ihr immer den Durchblick behaltet, möchten wir euch hier eine Übersicht über alle Facetten des Sportwettens bieten.

Hilfreich sind hierfür auch unsere Bereiche Wettstrategien und Wett Lexikon

 

 

 

Grundsätzliches

 

Zu allererst soll erwähnt werden, dass man sich wohl von dem Gedanken verabschieden sollte selbstständig „schnell“ mit Sportwetten reich zu werden. Leute die dies behaupten lassen sich wohl schlichtweg als Lügner bezeichnen. Man sollte zu Beginn genau überlegen was man mit dem Sportwetten erreichen will.

 

Der Spaßwetter

 Dieser Wetttyp spielt nicht mit dem Gedanken auf lange Sicht ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen sondern gestaltet dadurch eventuelle Liveübertragungen im Fernsehen interessanter oder er tippt einfach auf eine Mannschaft von der er Fan ist. Dieser Wetter braucht sich keine tiefgreifenden Gedanken darüber zu machen wie er seine Einsätze verteilt oder bei welchem Wettanbieter er wettet. Das Wetten ist einfach als zusätzlicher Spaß zu betrachten.

 

Der Profitwetter

Eine breite Masse recht aktiver Sportwetter versuchen bereits ihr Sportwissen in Wetten einfließen zu lassen. Oft ist ihr Wettverhalten aber auf einen Buchmacher wie Oddset oder Bwin und auf Favoritentipps beschränkt. Wir wollen nicht sagen dass diese Leute keinen Gewinn machen können, aber es besteht doch recht viel Luft nach oben. Gerade für diese Tipper ist dieser Artikel interessant um ihren Profit zu verbessern.

 

Der Berufswetter 

Es gibt Menschen deren komplettes Leben aus dem Sportwetten besteht und sie betrachten es als tatsächlichen Beruf. Sie verdienen damit ihren Lebensunterhalt.

 

Sobald man sich mit dem Gedanken befasst intensiver Sportwetten zu spielen, muss man sich jedoch im Klaren sein, dass hier eine Menge von Gesichtspunkten betrachtet werden müssen. 

Wir wollen in den folgenden Punkten eine kleine Übersicht darüber geben

 

 

 

Das Moneymanagement:

 

Auch hier gibt es sicherlich verschiedene Methoden und Ansätze. Wir widmen uns der wohl bekanntesten. Der Wetter muss als erstes klären, welches Budget er für das Sportwetten bereitstellt. Wenn nun eine Wette abgeschlossen wird, entscheidet man über die Höhe des Einsatzes. Nichts ist fataler als seine Einsätze völlig willkürlich zu setzen und in der Höhe ständig zu variieren.

 

Negativbeispiel: man spielt 20Wetten in Folge mit einem Einsatz von 10€. Optimalerweise gewinnt man nun all diese Wetten und hat einen angenehmen Gewinn von 200€ gewonnen. Nun meint man das Spiel aller Spiele gefunden zu haben und ist sich 100% sicher „Diese Tipp kann nur gewinnen“. Man erhöht also seinen Einsatz massiv und setzt Beispielsweise 300€ und verliert. 

 

Die Bilanz wäre völlig im Eimer und dies alles nur aufgrund eines einzigen Spieles. Wie geht man weiter vor? Spielt man wieder seine ursprünglichen Einsätze? Es muss viel gewonnen werden um dieses Verlust wieder reinzuholen. 

 

Um diese Situation zu vermeiden bedient man sich des Moneymanagements. 

 

Hier gibt es einen Minimum Einsatz und den Maximum Einsatz – dieser maximale Einsatz wird „nie“ überschritten um eine Situation wie eben beschrieben zu vermeiden. Angegeben wird dieses System in der Form 1/10 2/10……..10/10 wobei 1/10 der kleinste Einsatz ist und 10/10 das Maximum.

 

Der Sportwetter legt sich nun also sein Budget fest. Als Beispiel wählen wir 5000€. Die Angabe 1/10 entspricht nun 0,1% des Wettguthabens – 10/10 entsprechen 1% also 50€. Vor jeder Wette wird nun abgewogen mit welcher Wahrscheinlichkeit das zu wettende Ergebnis eintritt. Absolute Außenseiter Tipps wird man vermutlich nicht unbedingt mit 10/10 spielen sondern eher mit kleinen Einsätzen. Tipps die mit hoher Wahrscheinlichkeit eintreffen können bis zum Maximaleinsatz gespielt werden. Sicherlich gehört auch hier Glück dazu, denn nichts ist ärgerlicher als wenn man einen Außenseiter Tipp richtig getippt hat und hier nur 1/10 gesetzt hat.

 

Die Grundlegende Idee ist hierbei jedoch klar. Mit Sportwetten lässt sich nur auf längere Sicht Geld verdienen. Auf Dauer sollte sich optimalerweise die Trefferquote auf die positive Bilanz auswirken. Ein Extremverlust der weit über dem Einsatz von 10/10 liegt kann so etwas sehr schwer gestalten oder auch zu einem jähen Ende der „Wettkarriere“ führen. Viele Leute werden hier wohl genau wissen wovon wir sprechen. Sicherlich kann diese Beschreibung des Moneymanagements abgewandelt werden und jeder kann sich auch selbst eigene Regeln aufstellen. Fakt ist jedoch – hält man sich konstant an diesen Plan, sollte es unmöglich sein sogenannte „Frustwetten“ abzuschließen bei denen man utopisch hohe Einsätze spielt um einen Verlust wieder reinzuholen.

 

 

 

 

Statistiken, Hintergrundinformationen usw.

 

Will man mit dem Sportwetten Geld verdienen wird man nicht umhinkommen sich Informationen zu einem Spiel zu besorgen. Blind auf Real Madrid gegen Team ABC zu tippen, weil es halt Real Madrid ist kann sehr schnell ins Auge gehen und wird auf lange Sicht kaum zum Erfolg führen. Vielmehr ist es wichtig sich in Foren, der Mannschaftshomepage, Statistikseiten usw. mit Informationen zum bevorstehenden Event zu versorgen.


Hier gilt es Fragen wie, gibt es Verletzte, wie ist die Motivation, um was geht es, wie wird das Wetter, wie ist die H2H usw. usw. Sicherlich muss nicht immer ein solcher Aufwand betrieben werden, jedoch können sich umfangreiche Informationen positiv auf den Tipp auswirken.

 

 

 

Quoten und Quotenvergleich

 

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Wettanbietern im Internet. Dementsprechend unterschiedlich sind natürlich auch die Quoten die man auf bestimmte Events erhält. Die bestehende Konkurrenz zwischen den Wettanbietern führt zumindest dazu, dass sich ein Quotenvergleich IMMER lohnt. Im Internet finden sich verschiedene Dienste auf denen ein solcher Quotenvergleich durchgeführt werden kann.

Ein Angebot hierfür bietet unsere Partnerseite Wettportal Egal für welche Wette man sich entscheidet führt der Weg vor Abgabe des Tipps über solch einen Vergleich. In Abgleich mit den Buchmachern bei denen man angemeldet ist, kann man so die bestmögliche Quote für seinen Tipp ermitteln und die Wette beim jeweiligen Buchmacher platzieren. 

 

Fazit

 

Sportwetten erfordert ein hohes Maß an Disziplin!!! Diese Regeln sollten dazu beitragen!

 

Behalte den perfekten Überblick, über dein Wettverhalten. indem du deine Tipps auf Tipstersworld.com für dich oder auch für andere veröffentlichst.